Über mich

 

Warum ich so bin, wie ich bin? Vielleicht weil mich jemand genau so braucht, wie ich bin. Unbekannter Verfasser


 




Ich wurde 1985 im schönen Ostallgäu als Älteste von drei Kindern geboren. Schon von klein auf bin ich lebensfroh, gefühlvoll und sehr emphatisch. Ich liebe die Natur, finde meinen Ausgleich im Sport und meine innere Ruhe bei einem guten Buch oder mit Entspannungsmusik. Intensive und tiefgründige Gespräche schätze ich genauso wie gemeinsames Lachen und Geselligkeit. Im Jahr 2001 erhielt meine Mama die Diagnose Brustkrebs, was mich als 16-Jährige bereits mit dem Thema Tod konfrontierte. 2009 kam ich der Liebe wegen in die Schweiz und meine weltoffene, positive Art, liess mich hier schnell Anschluss finden und sesshaft werden. 2013 lernte ich meinen jetzigen Mann kennen und 2015 wurden wir zu glücklichen und stolzen Eltern einer gesunden Tochter. Inzwischen bin ich Mama von drei Kindern (2015, 2019, 2020) und lebe in Sitterdorf TG. Unser zweites Kind verstarb 2019 völlig unerwartet kurz vor dem errechneten Geburtstermin. Meine Familie und ich wurden damals sehr einfühlsam durch Fachpersonen, Familie und Freunde aufgefangen und begleitet.

Leider erfahren nicht alle Trauernden so eine herzliche Begleitung und fühlen sich mit ihrer Trauer manchmal allein, nicht wahrgenommen oder unverstanden. Ähnlich ging es mir 2016 als meine Mama nach ihrem jahrelangen Kampf gegen den Krebs in einem Hospiz verstarb. Der Tod ist heutzutage immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema und viele Menschen sind verunsichert, wie sie Trauernden und Sterbenden begegnen sollen. Deshalb begann ich 2022 bei Soulsense GmbH in Bürglen die Ausbildung zur Sterbe- und Trauerbegleiterin.

Mir war es ein grosses Anliegen, etwas von der überwältigenden Anteilnahme und dem grossen Halt nach dem Tod meines Sohnes zurück- bzw. weiterzugeben. Bereits während meiner Ausbildung durfte ich Eltern nach frühen Kindsverlusten in ihrem Trauerprozess begleiten. 

Auch bei Unsicherheiten und Ängsten in einer Folgeschwangerschaft konnte ich unterstützend zur Seite stehen. Meine Diplomarbeit verfasste ich zum Thema "Trauerprozess nach einer stillen Geburt". Meine Herzensangelegenheit ist die Trauerbegleitung nach Fehlgeburten, stillen Geburten,  Schwangerschaftsabbrüchen oder plötzlichem Kindstod sowie die Unterstützung in Schwangerschaften danach. 

Aber auch alle anderen Trauerprozesse und Sterbephasen begleite ich äusserst achtsam und ganz individuell. Durch meine ehrenamtliche Mitarbeit im Trauercafé Bischofszell seit Herbst 2022 konnte ich hierfür bereits wertvolle und abwechslungsreiche Erfahrungen sammeln. 

Häufig kommen in der Trauer sowie zum Lebensende auch andere Themen oder blockierende Muster zum Vorschein, die noch nicht verarbeitetet oder verdrängt wurden. Deshalb lies ich mich zusätzlich als Integrale Prozessbegleiterin ausbilden, um einen ganzheitlichen Ansatz in den Bereichen Körper, Geist, Seele und Emotionen anbieten zu können.

Manchmal braucht es nur einen Blick von aussen oder einen Perspektivwechsel, um die eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse zu erkennen und einen neuen Weg einzuschlagen. 


Mein beruflicher Weg


  • 05/2023 - 09/2023 Ausbildung zur Cert. Integralen Prozessbegleiterin (Soulsense GmbH, Zürich)
  • seit Oktober 2022 Ehrenamtliche Tätigkeit im Trauercafé Bischofszell
  • 10/2022 - 02/2023 Diplomarbeit zum Thema "Trauerprozess nach einer stillen Geburt"
  • 02/2022 - 06/2023 Ausbildung zur Dipl. Sterbe- und Trauerbegleiterin (Soulsense GmbH, Bürglen TG)
  • 2018 Ausbildung zur zuwa-Gruppenleiterin (zusammen wachsen, Bildungszentrum für Eltern und Fachpersonen, Bottighofen TG)
  • seit 2015 Bürohilfe im Geschäft meines Ehemannes (Weibel Bodenbeläge GmbH)
  • 2009 - 2015 Kundenberaterin/Teamleiterin (SWICA Wil/Uzwil)
  • 2001 - 2009 Sozialversicherungsfachangestellte (AOK Kaufbeuren-Ostallgäu)